SchweBett

Einfach mal abhängen

Strahlungsfreiheit

Wie alles anfing

Hast du schon einmal in einer Stadtwohnung gelebt, in der man rund 40 WLAN-Netze empfängt, auf dem Dach ein Mobilfunkmast steht und etwa 10 Meter Luftlinie vom Bett entfernt die Stromleitung der Stadtbahn entlang läuft? Wie wäre es noch mit einer Wäscherei im Erdgeschoss, von der regelmäßig ungewisse Dämpfe das Treppenhaus hinaufziehen zzgl. der typischen Geräuschkulisse eines alten, hellhörigen Mehrgeschosshauses?

Es dauerte etwa ein halbes Jahr bis mir klar wurde, wie sehr mir diese Wohnung den Schlaf raubt. Und nicht nur mir, sondern auch sämtlichen Mitbewohnern. Ich war chronisch erschöpft und ausgelaugt! Hätte ich nicht den großen Kontrast zwischen einer sehr ruhigen, strahlungsarmen Wohnung in einer Kleinstadt zu diesen Verhältnissen in der Großstadt gehabt, hätte ich meine Schlaflosigkeit vielleicht auf andere Faktoren geschoben.

Das war mehr oder weniger meine Ausgangssituation aus der heraus das SchweBett geboren wurde.